Sie sind nicht angemeldet.

MG Mike

Meister

  • »MG Mike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 938

Wohnort: Niedersachsen (Landkreis Cuxhaven)

Beruf: Einzelhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 13070

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Februar 2015, 22:33

Spielt hier jemand Alien Isolation ?

Hallo,

als Fan des Alien Universums kenne ich nicht nur die Filme, sondern zocke auch gerne die Spiele dazu. Da gabs bisher nur gute bis mäßige Ego-Shooter, in denen man entweder als Marine Soldat die Xenomorphs zu beseitigen hat, oder spielt selber diese echt fiesen Monster, oder spielt den ausserirdischen Predator, der nur aufs Jagen aus ist und seine Beute entweder Menschenschädel oder Alienschädel sind...

Und nu gibts Alien Isolation. Das ist kein normaler Shooter. Sondern Survival Horror vom Feinsten.

Für die, die nur die Filme und nicht das Spiel kennen: Man spielt Amanda Ripley, die Tochter von Ellen Ripley, die ja am Ende des allerersten Alien Filmes in der Rettungskapsel der Raumschiffes "Nostromo" als einzige Überlebende durchs Weltall trieb..

Und bevor sie im 2. KinoFilm wiedergefunden wurde, hakt hier das Spiel ein. Man spielt Amanda, die auf der Suche nach ihrer verschollenen Mutter auf eine Raumstation kommt, auf der sich der Flugschreiber der Nostromo befindet, den man abholen soll, um heraus zu finden, was mit dem Schiff der Mutter passierte.
Natürlich kommt alles anders als geplant. Die Station ist stillgelegt, nur ein Notbesatzung an bord. Die Station ist beschädigt, andocken geht nicht, Kommunizieren geht auch nicht, da der Funkt gestört zu sein scheint, und so versucht man als 3er Team per Weltraumspaziergang an einem Seil zur Station zu kommen. Plötzlich explodiert was, das Seil wird gekappt und man ist scheinbar die Einzigste die die Station lebend erreicht.
An Bord muss man ein riesen Chaos feststellen, alles ist beschädigt, verwüstet und die verbliebenen Menschen haben sich zu kleinen Gruppen zusammen gerottet, die sich gegenseitig bekämpfen um die letzten Vorräte, gegen vom Hauptcomputer der Station umpprogrammierte Androiden, die nun nicht mehr im Dienst der Menschen stehen, sondern gegen Ihre Erschaffer handeln und nicht zuletzt gegen ein Alien, daß auch an Bord der Station ist.

Und selber ist man mittendrin. Ohne Waffen, ohne Schutzanzug, ohne Freunde, ganz alleine, eben wie der Titel "Isolation" sagt. Das Alien wird zum unbesiegbaren Gegner vor dem man sich, sobald man ihn bemerkt nur verstecken kann, oder ihn mit Hilfe von selbst gebastelten Bomben oder Molotovcoctails kurz in die Flucht schlagen.

Jedenfalls ist dieses Spiel echt mega schwer. Es hat eine völlig andersartige Steuerung. Z.B. Kann man Türen nicht immer mit nur einer Taste öffnen, sondern muss den Knopf mehrfachh drücken bis ein eingeblendetes Kreisdiagram vollständig ist, dann hat man erst genug Kraft den großen Hebel zu drücken. Oder beim Entfernen von Sperrstreben von Türen mittels eines großen Drehmomentschlüssels muss man beide Maustasten drücken und dann die "Links-Taste" um den Schlüssel zu drehen..
Das finde ich sehr cool gemacht, so sind diese Aktionen alle nicht so einfach und kosten Zeit ganz wie in Realität. Wenn man bei solchen Aktionen bei ist und man hört das Alien irgendwo im Hintergrund, hat man sofort Angstschweiß und muss blitzschnell entscheiden: Knack oder hacke ich noch eben die Tür, oder doch lieber schnell verstecken und ab in den Spind ? Meistens ist Letzteres die klügere Wahl, den das die KI des Alien ist anfällig für Geräusche die man veursacht und auch so verhält man sich besser wie ein Loch in der Luft wenn man überleben will...

Vor allem kommt man von einer Nebenmission in die Nächste, um seinen Hauptauftrag zu erfüllen. Z.B. Soll man auf der sehr großen Krankenstation ein Medikit finden. Dazu muss man diverse Schlüßelkarten finden um Zugang zu den anderen Bereichen zu erhalten. Die erste Schlüsselkarte hat ein Arzt bei sich, dessen Leiche man erstmal finden muss, dazu muss man den Dienstplan finden um zu wissen in welchen Räumen der gute Doc zu finden ist. Also Plan suchen, die Räume auf dem Plan absuchen, Dem Leichnam des Doc die Karte entnehmen und in den nächsten Bereich. Büro einer anderen Ärztin finden um auch Ihre Schlüsselkarte zu finden die in einem Schrank liegt, um in den OP Bereich zu gelangen.. Das alles während das Alien zwei Gänge weiter herumschleicht auf Nahrungssuche, und da es ja die Meisten bereits umgebracht hat un man da ja so ziemlich alleine ist, hat es die eigene Witterung aufgenommen.

Verstecken kann man sich in Spinden, kleinen Schränken, oder in Lüftungs- und Wartungsschächten. Das hilft aber nur kurzzeitig. Und wenn das Alien dich dabei sieht wie du in die Schächte oder in den Spinde verschwindest, schaut es auch da nach... also immer beeilen und dabei so leise wie möglich... Schon ein Widerspruch in sich...

Und man sollte zusätzlich alle möglichen Schränke und Räume durchsuchen und Dinge einsammeln, mit denen man sich was basteln kann, Kleine Spritze um sich wieder Gesund zu spritzen, Blend oder Rauchgranaten, Geräuschmacher, Mollis, Rohrbomben usw.. alles kleine Dinge die einem Weiterhelfen können, den Gegner zu verwirren oder zu verscheuchen für kurze Zeit jedenfalls.

Das mieseste an dem Game ist jedoch, daß man nur an ganz bestimmten Speicherpunkten speichern kann. Und den selben Speicherpunkt kann man nicht unmittelbar nochmal benutzen. Erst nach einer gewissen Zeit darf man am gleichen Punkt noch einmal Speichern. Und es gibti nur einen Speicherslot !! Ich muss kontinuierlich weiterspielen. Nichts mit "Ich versuch zwischendurch nochmal das eine oder andere Level, weil ich da was übersehen habe"

Wer auf diese Art des Survival Horrors steht oder Alien Fan ist, dem kann ich dieses Spiel echt empfehlen. Es ist so tierisch schwer und macht grade deshalb so spaß. Es kann süchtig machen. Grade wenn man mal wieder gescheitert ist und vom Alien aufgespießt wurde, so hat man irgendwie den Drang "Jetzt mache ich es anders - jetzt schaff ich das". Wobei die KI sogar noch sehr zufall gesteuert ist. In den Let´s Play Videos liefen manche Level echt anders als wie ich sie gespielt hab.
An einigen Stellen dachte ich, da ich das Level aus dem Video schon etwas kannte, "Jetzt stellst dich schlauer an als der Spieler im Video" Aber auch da wurde man schnell eines Besseren belehrt. Mann hab ich mich verjagt. Bis auf die Script-Sequenzen kann man nie genau vorhersagen wo man wieder auf das Alien trifft. Das gibt dem Spiel sogar einen hohen Wiederspielbarkeitswert.

Ist noch jemand hier, der daß auch spielt? Vielleicht kann man sich mal ein wenig austauschen ?!
Signatur von »MG Mike« Live long and prosper ==\\//==

2

Sonntag, 22. Februar 2015, 22:39

Ja normal :D

das ist so ein geiles spiel habe es fast durch
Signatur von »pascal51«

MG Mike

Meister

  • »MG Mike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 938

Wohnort: Niedersachsen (Landkreis Cuxhaven)

Beruf: Einzelhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 13070

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Februar 2015, 22:52

Fast durch ?? Du Glücklicher !

Ich hab grad das Medikit zu Taylor gebracht und den netten Marshal persönlich kennen gelernt. Ich hab noch sehr viel vor mir...

Die Krankenstation war schon ziemlich heftig Obwohl das bestimmt noch nichts war im Vergleich was noch kommt.. :S


Aber sag mal, kann das sein, daß die KI nicht mehr aktiv ist, wenn alle Ziele in der jeweiligen Sektion erledigt sind ?


Nachdem ich das Medikit hatte und zurück bei Doc Kuhlman war, muss man ja zum Empfang zurück, wo es den Doc dann erwischt. Bevor ich da hingegangen bin, bin ich nach dem Speichern einfach mal aus Neugier durch alle Räume zurück bis zum dahin wo ich nicht mehr weiter komme. Ohne schleichen ganz normal. Hab noch hier und da ein paar Dinge eingesammelt und bin ebenso normal dann wieder zurück zu Kuhlman wo das Spiel dann weiterging. Kein Alien, nichts, keine Menschen, nichts. Die Räume waren wirklich leer. Nicht mal bedrohliche Geräusche zu hören...



Signatur von »MG Mike« Live long and prosper ==\\//==

4

Montag, 23. Februar 2015, 11:53

OHH Glaub mir da wird noch schlimmer und noch Schwerer.

Warte mal ab wenn du ins Nest kommst das wird krass.

Wenn die Ziele alle Erledigt worden sind in der Sektion stimmt ist die KI nicht mehr Aktiv.
Signatur von »pascal51«

MG Mike

Meister

  • »MG Mike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 938

Wohnort: Niedersachsen (Landkreis Cuxhaven)

Beruf: Einzelhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 13070

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Februar 2015, 12:40

Aha..

Dann brauch ich nicht immer alles gleich durchsuchen. Wenn die Ziele erledigt sind, kann man quasi nochmal zurückkaufen und sich die Sachen holen...
Ausser man braucht die Dinge halt dringend.. Naja egal ein wirklicher Vorteil ist das glaub ich nicht..

Wie bekommt man eigentlich diese elenden Androiden klein ? Pistole verbraucht zu viel Munition. Hat man eh zu wenig von.
Elektro schocker wirkt nur kurz, mit dem Schraubenschlüssel wehrt er immer erfolgreich ab und haut mir ins Gesicht..
Bisher hab ich diese Synthesen nur mit der Rohrbombe ausgeschaltet. Aber die hat man ja auch nicht immer..
Signatur von »MG Mike« Live long and prosper ==\\//==

6

Montag, 23. Februar 2015, 12:48

Die Andrioden ist so ein Problem.

Entweder du versuchst die aus den Weg zu gehen die sind ja auch nicht gerade schnell. Oder du suchst dir eine Schrotflinte die liegt Ihrgendwo weiß nicht mehr genau wo die Lag.

Aber selbst mit der 4 Schuss dann sind die Kaputt.

Ober versuch mal mit der Pistole nur auf Kopf zu Schießen müsste schneller gehen.
Signatur von »pascal51«

MG Mike

Meister

  • »MG Mike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 938

Wohnort: Niedersachsen (Landkreis Cuxhaven)

Beruf: Einzelhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 13070

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. März 2015, 16:05

Hallo Pascal

Ich bin an der Stelle wo wir im Marshall Büro sind und den anderen Captain befragen sollen. Bevor ich das mache, dachte Ich mir erkunde ich noch ein wenig die Gegend. Bin sogar mit dem Transit in andere Bereiche der Station gefahren. Obwohl sie so riesig ist kommt man scheinbar nur in bestimmte Bereiche der Station die teilweise schon bekannt sind. Z.B. in den Sys. TEC Turm, wo man auf die Plünderer und das erste mal auf das Alien getroffen ist.
Der andere Bereich in dem man noch fahren kann ist eine Art Maschinenraum mit einem scheinbar instabil laufenden Hauptreaktor. Jedenfalls zucken dort immer wilde Energie Blitze durch den Raum...den man nur durch ein Fenster sehen kann. Viel mehr gibt's da nicht. Ausser daß das Alien in diesen Bereichen auch herum schleicht. Egal wo man hinfährt. Entweder ist es mit dir im Maschinenraum oder im Systec Turm. Dort sind dann auch wieder andere Überlebende, die als Futter dienen. Ein bisschen schade daß die "Komparsen" NPCs immer die gleichen Sätze sprechen. So von Wegen daß man eeventuell durch weg rennen sich retten könne. Einer erzählt immer "Ich weiß daß wir alle hungrig sind.. wir hätten das da hinten nicht machen sollen.... es fühlt sich so falsch an" was meint der ? Haben die einen toten Kameraden gegessen ? Jedenfalls hab ich nichts gefunden was auf Kannibalismus hindeutet. Wahrscheinlich wollten die Macher uns mit diesen Sätzen noch mehr Panik aufdrücken...

Naja muss mal doch den Captain befragen. Geht sonst eh nicht weiter das Spiel....
Signatur von »MG Mike« Live long and prosper ==\\//==

8

Sonntag, 8. März 2015, 20:01

Ja den Satz habe ich bei mir im Spiel auch schon öfter Gehört.

Aber ich habe immer weiter Gespielt was das Spiel eben von mir wollte. Habe diese Sprüche immer Ignorriert :D

Wenn du alle Sachen gemacht hast dann ist das einfach vom Spiel so um noch mal so ein Kick zu geben.

Ist ja ein Horror Game und auch ein sehr Gutes :D
Signatur von »pascal51«

Ähnliche Themen

Bookmark and Share